Viagra kontra Levitra: Welches ist Besser?

couplesssDas Jahr 1998 markierte den Anfang der Befreiung von Männern von Erektionsstörungen (ES), ein Zustand in dem Männer kaum eine Erektion bekommen und halten konnten. Das war das Jahr, in dem die Wundermedizin Viagra auf den Markt kam und Wellen schlug, bis das neue Medikament Levitra seinen Erfolg anfochte, als es 2003 auf den Markt kam.

Dieses Produkt war ein zäher Mitstreiter. Zuvor hatten Männer, die Viagra genutzt hatten, nur Gutes über die Wunderpille gedacht, aber mit dem neuen ES Medikament, das bessere Ergebnisse und geringere Nebenwirkungen auswirkt, wurde ihm schnell die Show gestohlen.

Anders als Viagra funktioniert dieses neue ES Medikament perfelt bei Männern, die unter Gesundheitszuständen wie Bluthochdruck und Diabetes leiden, welches auch als hauptsächlicher Grund für die Ursache von ES genannt wird. Die Fettreserven in vielen Bereichen des Körpers führen dazu, dass die Arterien sich verengen und dadurch der normale Blutstrom gehemmt wird. Aus diesem Grund sind die Menschen mit Diabetes und Bluthochdruck diejenigen, die am häufigsten von ES betroffen sind.

Wenngleich dieses ES Medikament von Männern jeden Alters angewandt werden kann, ist es vor allem für ältere Männer mit diesen Gesundheitsproblemen geschaffen worden. Dieses Medikament wirkt so, dass es einen normalen Blutstrom zum Penis begünstigt indem es die damit verbundenen Arterien erweitert, was zu einer festen und schellen Erektion führt. Wie immer ist die beste Methode, dass man das Problem bei der Wurzel packt. Die Verbindung, die für diese Reaktion verantwortlich ist, ist ein Inhaltsstoff mit dem Namen verdanafil, der auch in Viagra und Cialis vorzufinden ist.

Ein weiterer Faktor, der viele Männer zu dieser Viagra Alternative zieht, ist Geschwindigkeit. Die empfohlene Dosierung liegt irgendwo zwischen 5mg und 10mg. Andere Pillen benötigen durchschnittlich eine Stunde um wirksam zu werden, wohingegen dieses ES Medikament lediglich 20 bis 30 Minuten benötigt. Zudem gibt es Einschränkungen was die Einnahme der Pillen anbetrifft. Mit Viagra ist es nötig, dass man es auf leeren Magen einnimmt, was bei diesem ES Medikament anders ist. Männer können es vor oder nach der Mahlzeit einnehmen. Die meisten Männer bevorzugen es, es vor der Mahlzeit einzunehmen, da ein voller Magen die Geschwindigkeit beeinflussen kann, vor allem wenn es eine zu fettige Mahlzeit ist. 

Was die Nebenwirkungen anbetrifft haben es die Konsumenten gut getroffen, da diese minimal sind und es teilweise überhaupt keine gibt. Viagra Nutzer beschweren sich oftmals über kurzzeitige Sichtprobleme, wie Unschärfe, eine Wirkung die auch bei den Nutzern dieses alternativen ES Medikaments zu erwarten ist. Bislang sind die Berichte zu 90% nachgewiesen. 

Levitra-9Viele Optionen können auf dem Markt gefunden werden und viele können Sie eventuell verunsichern, da es viele positive Behauptungen der Hersteller gibt, um die Medikamente gut verkaufen zu können. Leider ist die einzige Möglichkeit um herauszufinden, ob die Medikamente wirklich gut sind, jedes einzelnde zu testen um herauszufinden wie sie wirken. Wenn dieses alternative ES Medikament für Sie zu gut klingt um wahr zu sein, dann können Sie jederzeit Feedback von zufriedenen Nutzern erhalten, die nichts wirklich schlechtes über das Medikament zu verkünden haben. Es ist sicher eine Übertreibung zu sagen, dass dieses ES Medikament revolutionär ist, aber wie es einige Ärzte sagen: “Die Ergebnisse, die Levitra liefert, sind eindrucksvoll.”

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Levitra zu nutzen, ziehen Sie zuvor einen Arzt zu Ihrer eigenen Sicherheit zu Rate bevor Sie die Pillen einnehmen.